Krematorium Jena

Wenn sich der Kreis des Lebens schließt, wird der Verstorbene bei der Bestattung den Elementen übergeben. Feuer - Luft - Wasser - Erde

Siegel der Zertifizierung Kontrolliertes Krematorium Traditionell ist die Feuerbestattung in Thüringen die am häufigsten gewählte Bestattungsform.

Wir, die Mitarbeiter des Krematoriums Jena, bieten einen pietätvollen und zuverlässigen Service für Angehörige und Bestatter in einem gestalterisch und funktionell zeitgemäßen Ambiente.

Wir tragen seit 2017 das Siegel "Kontrolliertes Krematorium".


Teilnahme an der Feuerbestattung

Das Krematorium Jena bietet den Angehörigen die Möglichkeit, ihren Verstorbenen ein letztes Geleit bei der Einäscherung zu geben.
Die Räumlichkeiten können vorher für eine Trauerfeier mit bis zu 15 Gästen genutzt werden.

Weiter Informationen finden Sie unter 'Downloads' auf dieser Seite.
Sie erreichen uns per Telefon (03641) 4989-400.

Modernes Krematorium des 21. Jahrhunderts

Im Mai 2016 eröffnete das neue Krematorium auf dem Nordfriedhof in Jena.
Mit dem modernen Bauwerk ist mehr als ein reiner Zweckbau entstanden. Die Räumlichkeiten mit großzügig angelegten Fenstern und Lichtakzenten geben den Blick nach Osten über das Saaletal frei.
Es entspricht hohen technischen und umwelttechnischen Anforderungen unserer Zeit.

Lage/ Anfahrt

Das Krematorium in Jena befindet sich auf dem Gelände des Nordfriedhofes.
Parkplätze stehen „Am Nordfriedhof“ an der Feierhalle (Entfernung zum Krematorium 120 m) oder am Haupteingang des Nordfriedhofes „Hufelandweg“ (Entfernung zum Krematorium 285 m) zur Verfügung. Direkt am Krematorium finden Sie Behindertenparkplätze.

Führungen

Für Schulklassen (ab 5. Klasse), Auszubildende, Bufdi's, Studenten und der interessierten Öffentlichkeit bieten wir die Besichtigung des öffentlichen und technischen Bereiches des Krematoriums an.
Termin für die ca. 1 stündige Führung von Gruppen mit ca. 10 Personen erfragen Sie bitte per:
E-Mail: friedhof@jena.de  oder  Telefon: (03641) 4989-400

Feuerbestattung

Mit einem Anteil von über 95 %, ist die Feuerbestattung in Jena die häufigste Bestattungsart.

Eine Einäscherung ist möglich, wenn
• seit dem Eintritt des Todes 48 Stunden verstrichen sind,
• die Leichenschau durchgeführt wurde
• ein Nachweis über den Eintrag in das Sterbebuch des Standesamtes vorliegt
• eine schriftlicher Auftrag zur Feuerbestattung abgegeben ist
• die zweite Leichenschau erfolgreich durchgeführt wurde

Die Einäscherung erfolgt bei mindestens 850 Grad in einem Etagenofen und dauert bis zur Entnahme der Asche ca. 4 h. Die eindeutigen Identifizierung des Verstorbenen erfolgt durch die fortlaufende Nummerierung, die sich auch auf dem Schamottestein, welcher sich am Sarg bei der Einäscherung befindet und später mit der Asche in die Urne gegeben wird.
Anfallende metallische Krematoriumsrückstände werden der festverschlossenen Aschekapsel beigegeben.
Die Kosten einer Feuerbestattung beträgt 217,00 EUR. Weitere Kosten können durch die Aufbewahrung der Verstorbenen und die zweite Leichenschau entstehen.

Informationen für Bestatter

Die Anlieferung von Verstorbenen ist für alle Bestatter möglich, es gibt keine Beschränkungen.
Das Einstellen in die Klimakammern ist durch eine Person möglich.
Regelmäßig anliefernde Bestattern erhalten eine 24 h Zugang.

 

↑ nach oben

Krematorium Jena, Eingang öffentlicher Bereich
Downloads
Möglichkeit - Letztes Geleit bei der Einäscherung (926.7 KB)
Kontaktdaten
Städtische Friedhöfe

Städtische Friedhöfe
Hufelandweg 4 Telefon: +49 3641 4989-400
E-Mail: friedhof@jena.de